Diesen Beitrag auf Facebook posten Diesen Beitrag ins Netz zwitschern Diesen Beitrag meinem XING-Netzwerk zeigen 

 

Wer wir sind und was wir tun:

  • Aequalitas ist ein unabhängiges Institut (Think Tank) nach den Prinzipien der Gerechtigkeitsforschung. Unser Ziel ist es deutlich zu machen, dass heute nur noch Gerechtigkeit und Fairness - im Einklang mit nachhaltiger Behandlung der Umwelt - eine lebenswerte, freiheitlich-demokratische und tolerante Welt erhalten und dass die Angst vieler Menschen und Unternehmen vor Besitzverlust in diesem Themenkreis unbegründet ist. Wir glauben, dass in einer digitalisierten Welt nicht nur Politiker von den Wählern, sondern auch Unternehmen von Kunden abgestraft werden, wenn sie das Gerechtigkeitsempfinden der Mehrheit verletzen. Das schadet dem Wohlstand nachhaltig. 
  • Wir betrachten Gerechtigkeit und Fairness bzw. dessen Beurteilung zwar als Thema, aber nicht als Monopol der Justiz, sondern als Teil sozialer Intelligenz und damit als Teil der Persönlichkeit. Aequalitas betrachtet die Umsetzung von Fairness und Gerechtigkeit deshalb konsequenterweisen als Leadership-Skill und nicht als bloßes Mittel der Umverteilung. Wir beraten bzw. lehren die konkrete Umsetzung als Kern sozialer Intelligenz.
  • Fairness und Gerechtigkeit im Zusammenspiel mit Glück und Wohlergehen erachten wir als wesentlichen Bestandteil moderner Gesellschaften mit zunehmend individualisierten Menschen, die daraus enstehenden Anforderungen sind Ursache von Wertschätzung, Motivation, Ertrag und Erfolg.
  • Wir geben Antworten auf Fragen wie:
    • Was finden die Menschen fair? Was unfair?
    • Welche Instrumente und welche Philosophie werden von Unternehmen erwartet?
    • Wann reicht rechtmäßig nicht mehr, weil gerecht und fair erwartet wird?
    • Wie kommunizert man Themen, die das Gerechtigkeitsempfinden der Menschen berühren?
    • Welche Auswirkung hat Fairness auf das Glücksempfinden und damit die Akzeptanz einer Entscheidung/Handlung etc.
    • Welche Faktoren (persönlich/gesellschaftlich/wirtschaftlich) wirken auf das menschliche Gerechtigkeitsempfinden und die Beurteilung von Fairness ein und welche auswertungen hat dies auf Bewertungen und Entscheidungen?
    • Wie viel Fairness wird von den Menschen erwartet und ab wann ist Fairness ein Marktvorteil?
    • Welchen Fairnessüberlegungen stecken hinter der modernen (Wirtschafts-)Welt z.B. sharing society?
    • Wie setzt man soziale Intelligenz, Vertrauen und Gerechtigkeit zur Steigerung des unternehmerischen Erfolges/Erträge ein?
    • Wieviel Gerechtigkeit fordern Menschen von Rechtsstaat, Unternehmen und Gesellschaft?
    • Welche konkreten Schritte sozialer Intelligenz helfen beim Markteintritt in neue, nationale und internationale Märkte?

    • Wie motivieren Führungskräfte Mitarbeiter mit den Mitteln sozialer Intelligenz?

  • Aequalitas wurde von Gerechtigkeitsforscher und Rechtsanwalt Markus Schollmeyer gegründet.